Klinkerriemchen: Dünner Stein, massive Optik

Bauherren, die die Steinoptik von Klinkersteinen schätzen, entscheiden sich häufig für eine mit Klinkerriemchen verblendete Außenfassade. Was genau man unter Klinkerriemchen versteht, wie diese montiert werden und welche Vorteile sie Ihnen bieten, erfahren Sie hier direkt vom Fachmann.

Was sind Klinkerriemchen?

Klinkerriemchen sind im Gegensatz zu Klinkersteinen keine massiven Ziegelsteine. Vielmehr sind Riemchen dünne, rechteckige Steinplatten, die meist in einer Dicke zwischen 0,5 und 2,5 Zentimetern hergestellt werden und an das Hintermauerwerk geklebt werden. Klinkerriemchen bestehen aus bei ca. 1000 Grad gebranntem Tonmaterial und entsprechen den standardisierten Formatgrößen gewöhnlicher Klinker. Oftmals werden Riemchen sogar unmittelbar aus fertigen Vollklinkern geschnitten. Ein energiesparenderes Verfahren brennt die Klinkerriemchen direkt in ihrer späteren Steinstärke. Obwohl Riemchen deutlich weniger kompakt sind als Klinkersteine, vermitteln sie dennoch den Charme einer “echtmassiven” Ziegelwand. Genau das macht sie zu einer idealen Alternative, wenn Sie auf der Suche nach einer materialeffizienten Methode der Fassadenverklinkerung sind.

Datei_002

Vorteile einer Klinkerriemchenfassade im Überblick

Klinkerriemchen teilen die hervorragenden materialbedingten Eigenschaften der Klinkersteine. Zu der Vielzahl ihrer positiven Merkmale gehören:

  • eine sehr langlebige und robuste Oberfläche
  • gute Dämmwerte
  • der effektive Kälte- und Feuchteschutz des Wandaufbaus
  • extrem lange Haltbarkeit
  • Pflegefreiheit
  • hohe Farbbeständigkeit

Große Farbauswahl und vielfältige Oberflächenstrukturen

Die Farbwelt der Klinkerriemchen ist wie bei Klinkersteinen sehr vielfältig von klassischem Rot-Braun bis zu modernem Schwarz, Anthrazit oder Weiß ist vieles möglich. Verschiedene Oberflächenstrukturen wie besandet, glatt oder glasiert ergänzen das individuell gestaltbare Design.
Zudem überzeugen Riemchen durch ihr leichtes Gewicht dadurch muss vor der Baumaßnahme kein neues Fundament geschaffen werden. Die Leichtigkeit der Steinplatten erlaubt es auch, die Riemchen auf einschaligen Außenwänden anzubringen das heißt, es muss keine tragende Vormauer vor der Verklinkerung errichtet werden, was Zeit und Mühen erspart.

Vielerlei Einsatzmöglichkeiten dank simpler Montage

Möchten Sie Ihre Fassade neu gestalten, visuell aufwerten oder nach einer Dämmungsmaßnahme verblenden lassen, sind Klinkerriemchen eine sehr moderne Lösung. Riemchen sind sowohl auf bestehenden Putzfassaden, im Rahmen einer Wärmedämmung als auch als spezielle Bekleidung einer vorgehängten hinterlüfteten Fassade einsetzbar. Allerdings muss der Untergrund tragfähig und eben sein, denn die Klinkerriemchen werden mit speziellem Klebemörtel an der Wand befestigtAbschließend werden die 4 bis 6 mm breiten Fugen mit frostbeständigem Fugenmörtel handwerklich glatt verfugt. 

Winkelriemchen

Auch spezielle Fassadenbereiche wie Hausecken, Tür- oder Fensterrahmen stellen für Riemchen kein Problem dar: dank sogenannter Eck- oder Winkelriemchen, welche in einem Winkel von 90 Grad gefertigt werden, entstehen keine optischen Makel und der Eindruck einer massiven Klinkerwand wird nicht zerstört.

Vielerlei Einsatzmöglichkeiten dank simpler Montage

Möchten Sie Ihre Fassade neu gestalten, visuell aufwerten oder nach einer Dämmungsmaßnahme verblenden lassen, sind Klinkerriemchen eine sehr moderne Lösung. Riemchen sind sowohl auf bestehenden Putzfassaden, im Rahmen einer Wärmedämmung als auch als spezielle Bekleidung einer vorgehängten hinterlüfteten Fassade einsetzbar. Allerdings muss der Untergrund tragfähig und eben sein, denn die Klinkerriemchen werden mit speziellem Klebemörtel an der Wand befestigtAbschließend werden die 4 bis 6 mm breiten Fugen mit frostbeständigem Fugenmörtel handwerklich glatt verfugt. 

Winkelriemchen

Auch spezielle Fassadenbereiche wie Hausecken, Tür- oder Fensterrahmen stellen für Riemchen kein Problem dar: dank sogenannter Eck- oder Winkelriemchen, welche in einem Winkel von 90 Grad gefertigt werden, entstehen keine optischen Makel und der Eindruck einer massiven Klinkerwand wird nicht zerstört.

Mit welchen Kosten sind zu rechnen?

Klinker sind nicht das günstigste Material am Fassadenmarkt und so haben auch Klinkerriemchen ihren Preis. Federmeister montiert Klinkerfassaden ab einem Preis von 149 Euro pro Quadratmeter inklusive Material. Um den Quadratmeterpreis für eine Verklinkerung mit Riemchen genau zu bestimmen, spielen die Faktoren Farbe, Format und Material eine Rolle, ebenso wie die Einplanung einer Dämmung.

Unklarheiten? Nehmen Sie Kontakt mit Federmeister auf

Möchten Sie Ihre Fassade verklinkern lassen, entscheiden Sie sich für eine robuste und pflegefreie Fassadengestaltung in  hochwertiger Optik. Das fachkompetente Federmeister-Team übernimmt für Sie Planung und Ausführung Ihres persönlichen Fassadenprojektes mit Klinkerriemchen. Gerne beraten wir Sie dazu telefonisch unter 0800 330 1866 oder lassen Ihnen ein individuelles Angebot auf Ihre Anfrage hin zukommen! Füllen Sie dazu einfach unseren schnellen Angebotskonfigurator aus.

Klinkersysteme im Überblick

 FlachverblenderKlinkerriemchenIsolierklinker
MontageVerlegen in Dünnbettmörtel nach Buttering-Floating-VerfahrenVerlegen in KlebemörtelVerdübelung
Verlegung auch in Wintermonaten möglich
Fundament- oder Erdarbeiten nötig?NeinNeinNein
Kombinierbar mit Dämmung?JaJaJa
VerfugungPinselstrichverfahrenHandwerkliche VerfugungHandwerkliche Verfugung
VorteilePflegefrei
Witterungsbeständig
Langlebig
Robust
Schlanker Wandaufbau
Sehr vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten
Pflegefrei
Geringes Gewicht
große Farb-, Form- und Strukturauswahl
Pflegefrei
Schlanker Wandaufbau
Inklusive PUR-Hochleistungsdämmung
Preis/m² (netto ohne MwSt)
ohne Dämmung
mit Dämmung
ab 129 €
ab 169 €
ab 149 €
ab 199 €
ab 169 €
ab 220 €